Campen Schweden | Routen, Tipps und Preise zu Camping Schweden

Campen Schweden
Campen Schweden: Foto by Drahomír Posteby-Mach on Unsplash

Stell dir ein Szenario vor, in dem du alles hast, was du willst und brauchst.

Campen Schweden – Schweden ist ein Land voller einzigartiger Naturerlebnisse, was es zu einem großartigen Ort macht, um allein mit Freunden oder der Familie mit Kinder zu campen.

Wir haben einige der wichtigsten Attraktionen in Schweden sowie einige nützliche Tipps und Hinweise zusammengestellt.

Von der Fähre zu deinem Urlaub: Du kannst mit einem Zelt oder einem Wohnmobil anreisen.

Um zum Campen nach Schweden zu gelangen, kannst du eine Fähre von Deutschland aus benutzen.

FRS Baltic Schnelle Fähre Deutschland – Schweden

Zur Anreise: Fahre mit dem Skane Jet, dem FRS Ostsee-Katamaran mit der schnellsten Verbindung zwischen Deutschland und Schweden. Rügens Idylle ist über FRS Baltic in weniger als zweieinhalb Stunden mit der schönen südschwedischen Provinz Skåne verbunden.

Bei FRS Baltic findest du weitere Informationen über die Kosten der verfügbaren Optionen für PKW, Wohnmobile und Wohnwagen.

Nutze, bei der Buchung, die günstigen Nachtabfahrten im Juli und August und spare bis zu 30 % gegenüber dem regulären Tagestarif.

Reisehilfen für Campen Schweden

Die schwedischen Sommer sind warm genug und es gibt normalerweise viel Sonnenschein.

Jede Jahreszeit ist auf ihre eigene Weise schön. Im Allgemeinen sind die Sommermonate eine gute Zeit zum Reisen.

Denn der Landweg ist aufgrund von Schnee oder Eis manchmal sehr schwierig, besonders im Winter.

wild campen Schweden
Wild Campen Schweden hoto by Geran de Klerk on Unsplash

Wild campen Schweden?

Jedermannsrecht in Schweden

Alle Besucher können Schwedens Schönheit beim Wandern, Reiten, Schwimmen und Angeln erleben. Wildes Zelten ist erlaubt. Wildes Campen und Schweden passen perfekt zum freigeistigen Lebensstil von Pippi Langstrumpf.

  1. Die Schweden haben das Recht, wild zu Campen zu campen. Die Einschränkungen für das Zelten bleiben bestehen.
  2. Zelten in Schweden ist nur mit einem einzigen Zelt und für 1 oder 2 Nächte möglich.
  3. Außerdem dürfen Reisende das Zelt nicht in einem bewohnten Haus (außer mit Erlaubnis des Eigentümers) oder auf landwirtschaftlichen Flächen aufstellen.
  4. Im Sommer ist es manchmal wegen Waldbrandgefahr verboten, aber in Naturschutzgebieten kann man Feuer vermeiden
  5. Die goldenen Regeln zum Wildcampen in Schweden:
  6. Zeige Respekt für die Umwelt. Dazu gehören wilde Pflanzen, alle Tiere, denen du begegnest, und alle anderen Menschen, die ebenfalls versuchen, die schwedische Landschaft zu genießen. Gehe oder zelte nicht auf Feldern oder anderen Flächen, die leicht beschädigt werden können.
  7. Das Gesetz besagt, dass du ein begrenztes Recht hast, das Land einer anderen Person zu betreten, auch wenn der Eigentümer nicht ausdrücklich zugestimmt hat, und zwar für einen kurzen Zeitraum.
  8. Aber du darfst dein Zelt nicht in der Nähe ihrer Gebäude aufstellen oder den Eigentümer oder seine Geschäftsinteressen auf andere Weise stören.
  9. Du musst alle besonderen Verbote für das Zelten, Lagerfeuer usw. beachten. Diese können in Gebieten gelten, in denen seltene Arten vorkommen oder in denen eine hohe Wahrscheinlichkeit von Waldbränden besteht. Wenn eine maximale Aufenthaltsdauer von einer Nacht vorgesehen ist, musst du sicherstellen, dass du nur eine aufeinanderfolgende Nacht bleibst.
  10. Es ist kein Problem, für ein oder zwei Nächte in bewaldeten Gebieten zu zelten, solange du weit genug von Häusern entfernt bist. Bleib nicht so lange, dass die Leute denken, du würdest hocken und vielleicht nie wieder gehen.

In Wohnmobilen und anderen Fahrzeugen können sie auf der Straße oder auf Rastplätzen bleiben.

Aber diese Rechte bedeuten auch eine enorme Verantwortung. Es ist wichtig, sich um die Umwelt zu kümmern. Bleib also bitte immer in Kontakt mit dem schönen Natur Schwedens.

Campingurlaub in Schweden: die Top Reisebegleiter für ihre Campingreise durch Schweden

Schweden hat verschiedene Regionen und Campingplätze aller Art, in allen Richtungen und Größen.

Du suchst einen ruhigen Ort in der Nähe von Wäldern und vielen Seeufern.

Einige der beliebtesten Ziele sind Rebro und Värmland. Wenn du deine Camper lieber am Meer parken möchtest, sind die Ostseestrände im Süden ein guter Ort dafür.

Campen Schweden: Wo ist es am Schönsten?

Die Natur ist in Schweden allgegenwärtig – im Norden findest du Wildnis, Berge, rauschende Flüsse und endlose Weiten, im Süden kilometerlange Strände und eine malerische Dünenlandschaft, im Osten die tausenden von Inseln des Schärengartens und im Westen die zerklüftete Küste.

Nationalpark Tiveden

Der Tiveden-Nationalpark wurde von der schwedischen Presse als einer der malerischsten Wälder der Welt bezeichnet. Er ist voll von gewundenen Flüssen, hohen Bäumen und einer unberührten Tierwelt.

Die hügeligen und zerklüfteten Wälder sind von riesigen Schluchten durchzogen. Entlang des Sees gibt es idyllische Seen, die du auf einer Vielzahl von Wanderwegen erkunden kannst.

Im Sommer kannst du in Trehörngen an den Sandstränden tauchen. In der unmittelbaren Umgebung des Parks findest du einige schöne Campingplätze.

Die Stockholmer Schären im Osten Schwedens

An Schwedens Ostküste gibt es eine idyllische Insel mit fantastischen Stränden und fantastischer Natur zu genießen. Es ist ein großartiger Ort für einen Besuch.

Skargardstiftelsen, eine Stiftung zur Erhaltung des Schärengartens, betreibt auf mehreren Inseln gute Campingplätze. Diese Campingplätze sind mit Komposttoiletten, Abfalleimern und Zugang zu sauberem Wasser ausgestattet. Mehrere Plätze sind leicht mit dem Auto oder Bus zu erreichen.

Es ist eine sehr schöne Insel nördlich von Stockholm zu erkunden.

Campen in Südschweden: Unterwegs in Astrid Lindgrens Heimat

Zu einem Camperbesuch in Südschweden gehören die Landschaften von Skåne, die Wälder und Seen von Lindgrens Småland und die bunten schwedischen Häuser überall.

Über 10.000 Seen und Wasserwege, 200 Kilometer Küste, 4 Nationalparks und 400 Naturparks stehen zum Wandern und Campen zur Verfügung.

Die quirlige Hauptstadt Malmö ist der ideale Ort für eine unvergessliche Städtereise, bei der du Kultur, Geschichte und Aufregung miteinander verbinden kannst.

Tipps: Die Outdooractive-App bietet eine Reihe von Freizeit- und Wanderwegen sowie Zugangspunkte zu Nationalparkeingängen.

Camping in Schwedisch Lappland – zwischen Polarlicht und Mitternachtssonne

Wer aus dem Norden nach Schweden reist, erreicht die endlosen Weiten Schwedisch-Lapplands. Im Land der Nachtsonne und der Nordlichter gibt es Berge, Waldgebiete, Seen, Flüsse und wilde Tiere.

Ein riesiges Gebiet mit schillernden Landschaften bietet endlose Möglichkeiten für Outdoor-Abenteuer. Im Winter können Entdecker arktische Landschaften auf einer herausfordernden Reise mit Husky- oder Rentierschlitten, Schneeschuhen und Langlaufski besuchen. Auch der Sommer in Nordschweden ist zum Träumen.

Camping in Schweden an der wunderschöner Westküste

An der Westküste Schwedens gibt es eine Reihe von Inseln, die von felsigen Bergen umgeben sind. So entsteht eine zerklüftete Küstenlinie.

Abseits kleinerer Fischerdörfer gibt es charmante Küstengemeinden wie Marstrand oder Smögen. Natürlich ist auch die lebendige Metropolregion Göteborg eine gute Wahl.

Westschweden ist besonders beliebt für Kajak- und Kanufahrten. Der Schärengarten vor der Küste von Bohuslän erstreckt sich über 280 Kilometer und die bekanntesten Orte sind Grebbestad, Fjällbacka, Smögen Marstrand und die Insel.

Campen Schweden Jätland
Campen Schweden Jämtland Foto by Noah Holm on Unsplash

Besonderheiten zum Camping in Schweden

Köttbullar und wunderschöne Naturlandschaften

Schweden hat eine enorme Bevölkerung. Die Auswahl je nach Camping Typ für Campern ist daher sehr umfangreich.

Je nachdem, was du mit der Reise nach Schweden vorhast, sind schöne Campingplätze in der Natur auf jeden Fall einen Besuch wert, obwohl wildes Campen möglich ist, solange du dich an das Recht aller hältst, ihre Unterkunft selbst zu wählen.

Campinggeschichte

Die schwedischen Campingplätze wurden in den 1930er Jahren gegründet. Nach dem Krieg stieg ihre Zahl, weil die Menschen bessere Arbeitszeiten hatten und mehr Urlaub bekamen, weil die Mobilität zunahm und weil sie wieder in die Natur kamen.

Campinghütten in Schweden

Auf den Campinganlagen können Gäste in Campinghütten ohne Wohnwagen oder Zelte übernachten.

Im Norden Schwedens gibt es auch einige Winter Campinghütten und Ferienhäuser. Auf manchen Campingplätzen gibt es über 200 dieser Hütten.

Info: Diese Campinghütte können über die Webseite oder per E- Mail gebucht werden. Vileicht erreicht du auch mit Glück zwischen Mo-Fr den Campingplatz Telefonisch. Buche jetzt: Buche dein Campinghäuschen auf Schwedisch.

Wohnmobil mieten – Vollausgestattete Premium-Wohnmobile mit Komfort und Service

Verleihzentren in Stockholm, Göteborg & Jköping: Mehr Infos: Vermietung von Campingausrüstung in Schweden – Mit Rundum-Services – Kleine Lager, große Lager.

Schweden bietet ein echtes Campingerlebnis, und die Nacht unter einer Plane zu verbringen, ist genauso gut wie Zelten.

Vielleicht schläfst du bei heulenden Wölfen und knisterndem Lagerfeuer ein und erwachst mit einem herrlichen Blick auf die Sonne, die den Wald durchdringt.

Aber wie kann man das Zelten in Schweden am besten ausprobieren? Und wo solltest du dein Zelt aufschlagen?

Was ist mit Radfahren und Skifahren?

Beim Radfahren und Skifahren sind die Richtlinien ähnlich wie beim Wandern. Meide Wiesen und Gebiete in der Nähe von Gebäuden und du solltest nicht viel falsch machen.

Natürlich solltest du aufpassen, dass du nicht Ski fährst oder Rad fährst, wenn Schilder darauf hinweisen, dass es verboten ist. Weitere Informationen findest du in unseren Artikeln über Skifahren und Radfahren in Schweden.

Kann ich ein Auto oder Motorrad mitbringen?

Allgemeine Regel: Du darfst dein Auto oder Motorrad nur bis zum Ende der ausgewiesenen Routen transportieren.

Versuche nicht, auf einem eingezäunten Weg zu gehen, wenn es einen gibt. In ländlichen Regionen sind Motorschlitten häufig erlaubt, aber du solltest immer versuchen, auf den befestigten Wegen zu bleiben.

Kann ich in Seen schwimmen?

Ja, solange du dich an die Einschränkungen hältst, nicht in das Privateigentum anderer einzugreifen.

Wenn du ein Boot oder Kajak hast, kannst du es in der Regel ohne Probleme mit auf den See nehmen (Motorboote sind aus ökologischen Gründen gelegentlich verboten).

Wenn die Seen vereist sind, kannst du sie auch mit Schlittschuhen oder Skiern überqueren.

Wenn du in Schweden zeltest, ist es ein fantastisches Erlebnis, Kajak zu fahren.

In die Wildnis Schwedens

Ist es akzeptabel, in den Boots Steg eines anderen zu springen?

Ja, solange der Eigentümer sie nicht benutzt. Wenn es Rutschen oder kompliziertere Plattformen gibt, die über dem Wasser hängen, können sie dir das vielleicht in Rechnung stellen, aber das ist in der Realität eher unwahrscheinlich.

Du kannst fischen und verzehren, was du willst, solange du es mit einer Angel oder einem winzigen Netz fängst – nimm den Trawler mit nach Hause.

Auf kleineren Seen und Wasserstraßen brauchst du fast immer eine Genehmigung.

Kann ich auf Nahrungssuche gehen?

Du kannst alles mitnehmen, was du im Wald findest, mit Ausnahme von Setzlingen.

Der Verzehr von wilden Beeren, Kräutern und Pilzen beim Zelten kann helfen, die Dinge ein wenig zu beleben.

Egal, ob es sich um einen frischen Salat oder etwas Deftigeres handelt, wenn du das Essen selbst zubereitest, solltest du darauf achten, dass es sicher ist.

Kann ich in Schweden Wildblumen pflücken?

Ja, aber entwurzle keine Setzlinge und entrinde keine Bäume für dein Feuer.

Ist es möglich, ein Feuer zu machen?

Ja, solange es auf dem Platz, auf dem du zeltest, nicht ausdrücklich verboten ist. Behalte das Feuer im Auge, um sicherzustellen, dass es sich nicht ausbreitet; die Strafen für unkontrollierte Feuer können hoch sein.

In vielen Gebieten kannst du beim Zelten in Schweden über einem Lagerfeuer kochen.

Im Sommer, wenn es trocken ist und die Brandgefahr steigt, solltest du besonders vorsichtig sein.

Du darfst so viel Totholz sammeln, wie du brauchst, um ein Feuer zu machen, aber du darfst keine lebenden Bäume verletzen oder ihre Rinde mitnehmen.

Die Jagd ist in Schweden erlaubt, wird aber nicht als Teil der Freizügigkeit betrachtet.

Es gibt auch strenge Einschränkungen, wer eine Waffe tragen darf und was gejagt werden darf, wie der schwedische Jagdverband auf Englisch mitteilt.

Brauche ich eine Versicherung?

Schweden ist ein sicheres Land, aber du brauchst trotzdem eine Reiseversicherung. Wenn etwas schiefgeht, während du mitten im Nirgendwo zeltest, kann eine gute Police einen großen Unterschied machen.

Eine Reiseversicherung schützt dich vor unvorhergesehenen Ereignissen wie Krankheit oder Verletzungen, die dich am Reisen hindern. Die besten Versicherungen bieten auch eine Reiserücktrittsversicherung, mit der du das Geld zurückbekommst, wenn du oder ein enges Familienmitglied krank werden. Wir empfehlen die Reiseversicherung von Americanexpress ab 18 aus mehreren Gründen. <a rel=“sponsored“ href=“https://www.awin1.com/awclick.php?gid=366572&mid=15988&awinaffid=450223&linkid=2420329&clickref=“>Reisekomplettschutz</a>

Kann ich meinen Hund mitbringen?

Ja, aber achte darauf, dass er andere Tiere nicht erschreckt. Hunde sollten von Anfang März bis Mitte April an der Leine geführt werden, um das Vieh nicht zu erschrecken.

Wenn du Rentiere siehst oder glaubst, dass du ihnen in der Gegend begegnen könntest, sollte dein Hund zu jeder Jahreszeit angeleint sein.

Was ist mit Wohnwagen?

In der Regel hast du bis zu sieben Tage Zeit in einem Wohnwagen oder Wohnmobil, wenn du von der Straße weg bist und sicher auf einem Stellplatz geparkt hast (für Buchungen im Voraus: goboony.co.uk).

Wenn du Schwierigkeiten hast, einen geeigneten Platz zu finden, suche weiter, bis du einen findest, an dem das Übernachten nicht verboten ist. Die Vorschriften sind ähnlich wie beim Zelten: Halte einen Mindestabstand von 100 Fuß zu Privatwohnungen ein und du solltest keine Probleme haben.

Kann man im Winter wild campen?

Nicht jeder mag es, aber Zelten im Winter ist in Schweden möglich.

Es versteht sich von selbst, dass du auf Schnee und Minusgrade vorbereitet sein solltest – du brauchst ein vernünftiges Zelt, einen Schlafsack, der für extreme Kälte geeignet ist (am besten mit integrierter Kapuze), sowie die passende Winterkleidung.

Schweden ist eines der idealsten Länder der Welt zum Wildcampen.

Das Wichtigste beim Zelten in der Kälte ist, dass du trocken bleibst. Alles, was nass ist, sollte außerhalb des Zeltes aufbewahrt werden (Kleidung, Schuhe usw.).

Denke daran, dass du auf dem Boden sitzen wirst. Wenn es also kalt ist, solltest du ein Fleece oder eine andere dünne Schicht unter deine Kleidung ziehen; andernfalls nimm Schaumstoffrollen mit, auf denen du liegen kannst, und vielleicht einen Campingstuhl wie diesen tragbaren Stuhl von Kamui, auf dem du neben dem Lagerfeuer sitzen kannst.

Wo gehe ich auf die Toilette?

Mache deine Geschäfte abseits der Wege und mindestens 50 Schritte von einer Wasserquelle entfernt.

Grabe ein Loch für deine Nummer zwei oder verstecke sie zumindest (zusammen mit den Papieren) unter Stöcken, Erde, Steinen oder Blättern.

Wo kann ich Outdoor-Ausrüstung kaufen?

Campingausrüstung ist in den besten Zeiten teuer, aber in Schweden ist das besonders der Fall; erwarte nicht, dass du billige Daunenjacken findest, nur weil es kalt ist.

Der beste Rat ist, zu kaufen, was du kannst, während du dort bist wo du Wohnst. SportScheckde und bergfreunde.de bieten normalerweise fantastische Rabatte.

Campingplätze in Schweden

Mach dir keine Sorgen, wenn dich die Aussicht auf eine Nacht im Wald unter einer Plane abschreckt; es gibt noch eine andere Möglichkeit.

Schweden ist auch der perfekte Campingplatz für Camper!

In Schweden gibt es mehr Platz für Camper als in jedem anderen europäischen Land. Naturnahe Campingplätze, schöne Stellplätze, ein gut ausgebautes Verkehrsnetz und eine hervorragende Beschilderung bieten viele Möglichkeiten zum Anhalten.

Unter den 700 schwedischen Campingplätzen, die eine Bewertung von 755.000 Campingplätzen erhalten haben, befinden sich 450 Campingplätze. Sie bieten komfortable und gut gepflegte Campingunterkünfte für den Campingurlaub.

In Schweden gibt es eine große Anzahl gut gepflegter, organisierter Campingplätze, die eine ruhigere (und manche würden sagen: weniger aufregende) Alternative zum wilden Zelten darstellen.

Die schwedischen Campingplätze unterscheiden sich erheblich in Bezug auf Größe und Qualität.

Einige sind kaum mehr als leere Felder mit einem Toilettenblock und ein paar Duschen, während andere große, familienfreundliche Resorts mit einer Mischung aus Wohnwagen, Hütten und Hotelzimmern sind, die alle mit einem riesigen Wasserpark oder Pool verbunden sind – mit Catering-Küchen und einem Restaurant.

Campingplatzpreise

Der Preis variiert je nach Einrichtung, aber ein typisches Zelt und zwei Erwachsene kosten etwa 200-300 SEK pro Nacht.

Duschen ist manchmal im Preis inbegriffen, aber ansonsten musst du eine mit Geld aufgeladene „Duschkarte“ kaufen – halte die Karte einfach an einen Sensor in der Nähe der Dusche und deine Zeit wird minutenweise abgezogen.

Einige schwedische Campingplätze, die das ganze Jahr über für Zelte geöffnet sind, schließen diese Plätze bei Wintereinbruch, so dass dir nichts anderes übrig bleibt, als wild zu zelten oder für ein Bett in einer Hütte oder einem Schlafsaal zu bezahlen.

Wo Campingplätze buchen

Auf Booking.com kannst du herausfinden, wie hoch die Preise für Campingplätze im Campingland Schweden und Dänemark sind.

In Schweden gibt es etwa 400 Campingplätze, die Mitglied im schwedischen Verband der Campingplätze sind. Um diese Plätze zu nutzen, musst du eine Mitgliedschaft bei Camping Key Europe erwerben, die 160 SEK pro Jahr kostet.

Die Camping Card International (CCI) wird auch von mehreren schwedischen Campingplätzen akzeptiert (für eine einjährige Mitgliedschaft, die 185 SEK kostet und bei Aufenthalten in der Nebensaison bis zu 50 % Ersparnis bietet).

  • Südschweden Mariannelund Spilhammars Camping Bewertungen 4.4 Sehr gut
  • ÅSA Åsa Camping och Havsbad r Västra Götaland Bewertungen 4.5 Sehr gut
  • Südschweden Landskrona Mötesplats Borstahusen Bewertungen 3.8

Hilfreiche Seiten

https://visitsweden.de/

 www.camping.se

Wenn dier der Artikel über fas Königreich Schweden und das Campen gefallen hat, dann teile diesen doch mit deinen Freunden und andern Interessierten Personen.

Vielen Dank und viel Spass auf der nächsten Tour!

Aktualisiert am von Wandertourmag

Wandertourmag
Logo