Zero Waste Wandern | So vermeidest du das Entsorgen von Abfällen auf dem Wanderweg

Tipps und Tricks, um dein nächstes Outdoor-Abenteuer abfallfrei und umweltfreundlich zu gestalten

Stell dir vor, du hast den höchsten Punkt deiner Wanderung erreicht. Ein Pass, ein Gletscher, vielleicht ein Bergsee. Die Aussicht ist perfekt; unberührt; Mutter Natur in ihrer ganzen rauen, dramatischen Pracht.

Aber dann fällt dir etwas ins Auge, das nicht in die Landschaft passt. Etwas, das nicht ganz natürlich ist.

Eine rote Pinguin-Riegelverpackung, die in den Boden getreten wurde; ein zerknülltes Stück Klopapierrolle, das auf einem Ginsterbusch aufgespießt ist; eine Plastiktüte, die langsam flussabwärts treibt. Kommt dir das bekannt vor?

Wir alle haben uns schon einmal schuldig gemacht, unsere Wanderungen mit Taschen voller abgepackter Müsliriegel und Mahlzeiten zu beginnen, die sorgfältig in einzelne Ziploc-Beutel aufgeteilt sind.

Zum einen gibt es das Problem des Wegwerfens, zum anderen besteht aber auch das Risiko, dass der Rucksack einfach auf dem Trail landet, z. B. aus der Tasche rutscht oder dir vom Wind aus der Hand gerissen wird. Das kann passieren.

Zero-Waste-Wandern braucht etwas Übung, aber wenn du den Dreh erst einmal raus hast, ist es erstaunlich einfach. Nachdem du in ein paar wichtige Ausrüstungsgegenstände investiert hast, wirst du vielleicht feststellen, dass sie sogar billiger sind.

Hier sind 10 Dinge, die wir durch Zero-Waste-Einkaufstipps, Versuch und Irrtum und viele Fehler gelernt haben.

Zero-Waste-Wandern: So bereitest du dich vor

Es mag offensichtlich erscheinen, aber wenn du das Einkaufen auf den Morgen verschiebst, an dem du gehen sollst, wirst du wahrscheinlich nicht gut packen. Nimm dir die Zeit, eine Liste zu schreiben.

Wie viele Tage wanderst du? Wie viele Mahlzeiten brauchst du?

Packe immer einen zusätzlichen Tag für Notfälle ein (auch wenn es sich dabei nur um das Bottomless-Pit-Syndrom handelt, Wandern ist hungrige Arbeit!)

Unter Berücksichtigung Ihrer Quellen

Wo kaufst du frische Produkte? Gibt es einen Zero-Waste-Laden in deiner Nähe?

Wenn ein Supermarkt deine einzige Option ist, wähle sorgfältig aus. Denke daran, dass Produkte aus der Region besser für die Umwelt sind als alles, was in Verpackungen aus Übersee transportiert wird. Und nimm deine eigenen Tüten mit!

>> Bei Foodspring DE nehme ich die Breakfast Bowl gerne mit auf Reisen!

Zero-Waste Backpacking-Mahlzeiten

Bei der Planung deines Wandermenüs gibt es eine Menge zu beachten. Du willst sättigende, nahrhafte, haltbare und leichte Lebensmittel. Am besten auch noch lecker.

Porridge ist als Frühstück unschlagbar: Er hält dich den ganzen Morgen über fit und kann auf viele Arten kombiniert werden. Apfel und Zimt? Erdnussbutter und Banane? Honig und Dattel? Die Möglichkeiten sind endlos.

Für eine bessere Regeneration auf Langstreckenwanderungen nimm am besten Protein Porridge von Foodspring mit auf die Tour.

Das Mittagessen muss schnell und einfach sein, deshalb sind Sandwiches und selbstgemachte Wraps eine tolle Alternative. Nussbutter ist eine nahrhafte, hungerstillende Füllung, und viele Zero-Waste-Läden stellen sie selbst her; nimm einfach eine Dose mit.

Zum Abendessen sind Körner ein gutes Grundnahrungsmittel. Couscous ist praktisch, weil er schnell kocht, aber auch Reis, Nudeln und Quinoa sind gut. Mit getrocknetem Gemüse mischen und würzen.

Zero-Waste-Snacks

Der bescheidene Snack ist wohl der wichtigste Teil einer jeden Wanderpackliste. Verzichte auf abgepackte Müsliriegel und Peperoni in Frischhaltefolie und nimm Nüsse, Samen, getrocknete und frische Früchte mit.

Energiebälle/-riegel sind einfach zu Hause zu machen und gut zu lagern. Röstet Kichererbsen mit Paprika, Olivenöl und Gewürzen für einen herzhaften Snack, den ihr beim Laufen knabbern könnt.

Wiederverwendbare Picknickbehälter

Braune Papiertüten, die auf Märkten verkauft werden, sind bei weitem nicht stabil genug, um den Boden deines Rucksacks zu überleben.

Um zu vermeiden, dass du beim Frühstück Haferflocken aus deiner Rucksackverpflegung nimmst, packe dein Essen in Tupperware-Behälter.

Bienenwachswickel eignen sich hervorragend für die Aufbewahrung von Sandwiches und Energiebällen. Sie sind leicht, langlebig und lassen sich beim Tragen an vielen Stellen kostenlos nachwachsen. Ein faltbarer Kaffeebecher ist von unschätzbarem Wert.

Getränke

Investiere in eine gute Wasserflasche – eine, die du jahrelang benutzen kannst. Die Hydro Flask Trail Series ist eine gute Wahl, oder es gibt die Nalgenes SUSTAIN Reihe von Plastikflaschen, die zu 50% aus recyceltem Material bestehen.

Für Heißgetränke ist gemahlener Kaffee besser als Instant-Kaffeebeutel, da die Verpackung oft nicht recycelbar ist. Die meisten Teebeutel sind kompostierbar, aber vermeide die einzeln in Folie verpackten.

Nahrungssuche

Das kann eine tolle Möglichkeit sein, um kostenlos an frisches Essen zu kommen, aber stell sicher, dass du gut recherchiert bist und weißt, wonach du suchst. Wenn du durch das patagonische Hinterland oder das australische Outback wanderst, wirst du vielleicht nicht viel finden, außer du bist Bear Grylls.

Für Wanderer in Europa ist The Forager's Calendar von John Wright eine nützliche Lektüre. Küstenwanderer können nach Muscheln, Strandschnecken und Seekäfern Ausschau halten. Im Landesinneren lassen sich auf vielen Routen Brombeeren, Bärlauch und Brennnesseln leicht erkennen.

Toilettenartikel

Es ist keine Überraschung, dass Feuchttücher sich nicht so leicht zersetzen, aber wusstest du, dass es auch schädlich ist, chemische Zahnpasta auszuspucken?

Zum Glück gibt es Alternativen.

Natürliche Zahnpulver sind jetzt in vielen Geschäften erhältlich (z.B. bei Holland and Barrett). Kastilienseife kann auch als Duschgel verwendet werden und ist eine umweltfreundliche Option zum Schrubben von Pfannen oder einfach mit Wasser und einem Topfreiniger.

Hinterlasse keine Spuren

Es ist schwer, Abfall komplett zu vermeiden, also nimm ihn mit nach Hause und recycle, was du kannst. Hinterlasse den Pfad so, wie du ihn gerne vorfinden würdest: makellos!

Dazu gehört auch, wenn du sagen musst: Kümmere dich um deine Angelegenheiten.

Dazu nimmst du eine Kelle und gräbst ein Loch mit einem Stein. Achte darauf, dass du es gut abdeckst. Packe das Klopapier ein und nimm es mit nach Hause, denn niemand will es auf dem Wanderweg finden! In unserem ausführlichen Leitfaden zum Thema “Keine Spuren hinterlassen” erfährst du mehr darüber.

Aktualisiert am von Wandertourmag

Wandertourmag

Wandertourmag

Wandertourmag.de - Die weltbesten Outdoor-Produkt im Test. Wandertourmag ist eine Zusammenstellung von Tipps, Ratschlägen und Testberichten zur Wandertourplanung, zur Wander Ausrüstung und zur Verbesserung Ihrer Outdoor Fähigkeiten. Das Wandertour-Magazin enthält detaillierte Informationen zu den größten Fernwanderungen der Welt und wurde mit dem Ziel zusammengestellt, Menschen zu inspirieren und ihnen das Wandern zu ermöglichen.

Wandertourmag
Logo